Fazit der ersten Woche E-Scan der Deutschen Post

Veröffenticht am 10.08.2014    von     in der Kategorie E-Postscan, Ortsunabhängigkeit     bisher 2 Reaktionen


Wie in meinem Artikel “Mehr Unabhängigkeit durch weniger Briefe verspricht nun auch die DeutschePost.” schon angekündigt, möchte ich gerne ein persönliches Fazit während der Testphase des Angebotes der Deutschen Post AG abgeben.

Seit Montag nun werden meine Postsendungen von der Deutschen Post umgeleitet, gescannt und mir per E-Post (E-Brief) als PDF-Datei zugestellt. Wie ich schon in dem oben genannten Artikel angemerkt habe, erfasst der Service der Deutschen Post nur die Sendungen welche über diesen Dienstleister auch versendet wird. So bekam ich in dieser Woche zwei Briefe, welche mit der City Post versendet wurden. Dabei handelte es sich jeweils um Rechnungen. Eine Verbandszeitschrift war auch dabei, allerdings hätte ich diese jetzt auch nicht unbedingt gescannt haben wollen. 🙂 Hier muss ich mich nur in Zukunft darum kümmern, dass ich diese abbestelle und mir die elektronische Version welche angeboten wird zustellen lasse oder von der Webseite herunterladen werde.

Aber auch der E-Scan Service war nicht untätig. So hatte ich auch hier drei Zusendungen. Dabei handelte es sich auch um eine Rechnung, eine Schreiben für die Zustimmung zum Lastschriftverfahren und die Wahlbenachrichtigung zur sächsischen Landtagswahl.

Mein persönliches Fazit für die erste Woche des E-Scan Service.

1. ich bekomme sehr viele Rechnungen 🙁 – wobei dies bei einem Versicherten in der privaten Krankenkasse nichts ungewöhnliches ist

2. ich bin sehr gespannt ob ich mit einem Ausdruck der Wahlbenachrichtigung zur Wahl gehen kann, da ich den Orginal-Brief erst nach der Wahl erhalte

3. wie schon befürchtet, hätte ich den Service nicht für Testzwecke eingerichtet, hätte ich Rechnungen in meinem Briefkasten und würde diese nicht bearbeiten können

In einer Woche werde ich wieder berichten und mein perönliches Fazit abgeben.

 

Share on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on Twitter0Pin on Pinterest0Share on LinkedIn0



Servus, ich bin Wolfgang.

Blogger – Maker – web & mobile Developer – Dobermann Besitzer.

Mit meinem über die Jahre gesammelten Wissen als Webworker möchte ich dir Hilfestellungen und Anregungen zur Nutzung der sich aus dem digital Lifestyle ergebenden Möglichkeiten und Notwendigkeiten geben.

Einen aktuellen Schwerpunkt auf meinem Blog bildet das Thema IoT im Zusammenspiel mit dem Raspberry Pi.


Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Notwendige Felder sind mit * markiert.

2 Reaktionen (0 Kommentare)