RS 232 Schnittstelle mit mobilen Endgerät über ein Webinterface abrufen

Veröffenticht am 06.08.2014    von     in der Kategorie Raspberry Pi, uart2web Projekt     bisher 2 Reaktionen


So könnte die Kurzfassung der von mir in der Kategorie “das Raspberry Pi Projekt” beschriebenen Anforderung lauten.
Wie es zu diesem Projekt kam und welche Grundüberlegung dahinter steht möchte ich in diesem ersten Beitrag beschreiben. Dieser wie auch die folgenden Beiträge sollen mir und auch dem Leser die Möglichkeit bieten, einen Handlungsablauf für dieses Projekt zur Hand zu haben.

Allgemeine Problembeschreibung

Eines Tages wurde mit folgender Problemstellung von jemand an mich herangetreten, der eine mir nicht weiter bekannte Steuerungseinheit für die Erfassung und Steuerung eines mechanischen Ablaufes besitzt. Die Steuereinheit selbst ist ein Microcontroller-System, das unter anderem auch auf eine SPS zugreift. Die momentan einzige Verbindung mit der Außenwelt ist eine RS232 Schnittstelle. Über diese werden in erster Linie die Messdaten in Form eines vordefinierten Datenstrings ausgegeben. Nun kam der Wunsch die Daten über ein Smartphone abzurufen und darzustellen. Auch wollte man über das Smartphone eine Möglichkeit, um Werte über eine Benutzeroberfläche zu verändern und diese wieder an das vorhandene Microcontroller-System weiterzuleiten.

Der erste Gedanke war über einen RS232-Adapter auf USB eine Verbindung mit einem Smartphone aufzubauen. Wer sich allerdings schon einmal genauer mit der USB-Schnittstelle eines Smartphone auseinandergesetzt hat, weiß dass dies nicht mit jedem Smartphone möglich ist. Da der USB-Port nicht als Steuerungsschnittstelle von den Herstellern vorgesehen ist.

Der zweite Gedanke war ein im Handel verfügbares System, welches die RS232 Schnittstelle ausliest und die Daten per WLAN zur Verfügung stellt. Dieser Gedanke gefiel mir schon besser, allerdings müsste nun für jedes verwendete Smartphone-Betriebssystem eine passende App geschrieben werden. Ein in meinen Augen unverhältnismäßiger Aufwand. Auch wenn dies mit Plattformen wie Phonegap relativ Plattformunabhängig zu realisieren wäre.
Der dritte Gedanke, der sich nun auch durchsetzte war eine Bereitstellung der Daten der RS232 Schnittstelle an alle mobilen Endgeräte, welche über einen Browser und WLAN verfügen. Hierbei ist es nun egal, welches Betriebssystem und welches Endgerät überhaupt eingesetzt wird. Gedanklich funktioniert die Bereitstellung nun über folgende Skizze und Beschreibung.

Schaubild der Verbindung vorhandene Steuerung zu Raspberry über RS232 und die Verbindung per WLAN zu den mobilen Endgeräten.

Schaubild des Projektes Raspberry Pi als Webinterface

Die Idee den Raspberry Pi als Webinterface zur Steuerung der RS232 Schnittstelle war geboren.

Die Verbindung über die RS232 Schnittstelle zum vorhandenen System übernimmt ein Raspberry PI mit einer RS232 Schnittstellenerweiterung. Genaueres hierzu folgt in einem der nächsten Beiträge. Der „RasPi“ wird die Daten nicht nur verarbeiten sondern stellt diese als Webserver bereit. Die Verbindung zur Außenwelt erfolgt über die WLAN-Schnittstelle. Die auf dem Webserver bereitgestellten Daten können nach Verbindung mit jedem beliebigen Gerät, ob Smartphone, Tablet oder Notebook über den Browser abgerufen und über diesen auch verändert werden.
Im nächsten Beitrag werde ich die notwendigen Bauteile und die ersten Schritte zur Einrichtung des Systems beschreiben.
Anregungen, Fragen und Kommentare werden gerne gesehen. 😉

Share on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on Twitter0Pin on Pinterest0Share on LinkedIn0



Servus, ich bin Wolfgang.

Blogger – Maker – web & mobile Developer – Dobermann Besitzer.

Mit meinem über die Jahre gesammelten Wissen als Webworker möchte ich dir Hilfestellungen und Anregungen zur Nutzung der sich aus dem digital Lifestyle ergebenden Möglichkeiten und Notwendigkeiten geben.

Einen aktuellen Schwerpunkt auf meinem Blog bildet das Thema IoT im Zusammenspiel mit dem Raspberry Pi.


Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Notwendige Felder sind mit * markiert.

2 Reaktionen (0 Kommentare)